Der Brautkleidkauf

Endliche ist es soweit, ...
ich darf nach einem Brautkleid schauen.
Nein, ich darf nach meinem Brautkleid schauen.
Jetzt habe ich mir schon so viele Brautkleider in Zeitschriften und im Internet angesehen, und nun gehe ich eins anprobieren. *freu*
Der ausgemachte Termin rückt näher. Ich bin ja schon ein bischen nervös...
Es heißt ja immer, wenn man erst einmal DAS EINE Kleid an hat, dann merkt man es sofort. Also sind wir losgezogen zum Brautkleidkauf...
Die zu Anfang große Freude schlug nach dem gefühlt 100. Brautkleid langsam um. Der fünfte Brautmodenladen und ich bin schon drauf und dran zu sagen:"Ich heirate in Jeans!"
Selbst das Anschauen von Brautkleidern verliert irgendwann seinen Reiz, wenn mann "sein Kleid" nicht findet. Mit wenig Hoffnung wachte ich nach einer mal wieder unruhigen Nacht an einem Samstag Morgen auf und beschloss, alle Aspekte, die ich bisher an den unzähligen Kleidern gut fand, in einem gemalten Bild zusammenzutragen. Danach machte ich mich dann mit meiner Mutter auf den Weg nach Essen. Ja, ich weiß, ich bin mittlerweile spät dran mit dem Brautkleidkauf, ja ich weiß, viele Designer haben 6 Monate Lieferzeit...
Ich kann es nicht mehr hören!
Alle Freunde drückten mir die Daumen doch meine Hoffnung war kaum noch vorhanden. Die Verkäuferin zeigte mir ein paar Kleider, die sofort verfügbar wären und nicht erst bestellt werden müssten. Ja ja, ich weiß 4 bis 6 Monate... Doch leider war wieder nichts dabei. Dann haben meine Mutter und ich ein Kleid endeckt, es hang etwas eingequetscht zwischen den anderen am Ende der Stange, doch irgendwie sprach es mich sofort an. Meine Mutter zog es raus und ich dachte nur: "Ohh, ist das schön!"
Direkt kam der Einwand von der Verkäuferin: Dieses Kleid müßte bestellt werden, das wird ihnen zu groß sein. Enttäuschung machte sich in mir breit. Dann meinte sie, ich könnte es ja ersteinmal anprobieren, und sehen, wie es mir dann gefällt. Also zog ich es an und von dem Moment an konnte ich mir nicht mehr vorstellen in einem anderen Kleid zu heiraten. Das eine war zu schlicht, dass andere zu bunt. Das nächste war zu schwer ... und so begann ich alle weiteren Kleider mit diesem einen zu vergleichen. Sollte ich etwa mein Brautkleid gefunden haben?
Und ausgerechnet dass soll dann nicht bis Mai geliefert werden können?
Ziemlich demotiviert wollten wir das Geschäft schon verlassen, da meinte die Verkäuferin, dass sie ja versuchen könnten es zu bestellen. Sie würde mich dann am Montag morgen anrufen und mir Bescheid geben, wann es laut dem Designer geliefert werden kann. Sonderlich große Hoffnungen sollte ich mir aber nicht machen.
Bis Montag war es noch sooo lange hin. Aber dann war es endlich so weit, um 10.00 Uhr wollte sie direkt beim Hersteller anrufen und sich dann bei mir melden. Mein Handy neben mir wartete ich sehnsüchtig auf den Anruf, doch leider vorerst vergebens. Ich hatte mich im Prinzip schon damit abgefunden, dass es das Brautkleid wohl nicht werden würde, da schellte mein Handy. Diese Kleid, genau in meiner Größe haben sie noch auf Lager und schicken es noch heute raus! Juchhhuuu!!
Also wird das doch meine Brautkleid und ich heirate wohl nicht in Jeans ;-)